GetOnStage | AGBs

Stacks Image 20
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
für den 9. GetOnStage Workshop 2019

1.Geschäftsbedingungen
Diese Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von den Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Workshop-Teilnehmers erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich schriftlich der Geltung zustimmen.

2. Verbindlichkeit
Der Vertrag kommt zustande, nachdem der Teilnehmer die Teilnahmegebühr in Höhe von € 550,- auf das u.g. Konto des GetOnStage Workshops (Joachim Leyh) eingezahlt hat. Danach erhält er eine schriftliche Anmeldebestätigung über die Teilnahme an dem beabsichtigten Workshop. Erfolgt innerhalb von 7 Tagen nach Anmeldung kein Zahlungseingang auf dem Bankkonto des Veranstalters, so behält sich der Veranstalter vor, den gebuchten Workshop-Platz aufgrund bestehender Nachfrage anderweitig zu vergeben. Sofern nichts Gegenteiliges schriftlich vereinbart wird, gelten unsere jeweiligen Preise laut der entsprechenden Workshoplisten. Die gesetzliche Mehrwertsteuer in jeweils gültiger Höhe ist in diesem Betrag enthalten. Ein Abzug von Skonto ist nicht zulässig.

3. Stornierung
Sollte der Teilnehmer seine Teilnahme am Workshop bis zum 31.Mai 2019 durch schriftliche Mitteilung (Email, Fax, Brief) gegenüber dem Veranstalter stornieren, wird der bezahlte Workshopbetrag dem Teilnehmer abzgl. einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100,- € pro angemeldeter Person erstattet.
Erfolgt eine Stornierung erst zu einem Zeitpunkt, der nach dem 31. Mai 2019 liegt, besteht für den Teilnehmer kein Anspruch auf Rückerstattung des bereits bezahlten Workshopbetrags. Der Veranstalter ist jedoch bemüht den freigewordenen Teilnehmerplatz neu zu vergeben. In diesem Fall wird dem Teilnehmer, der den Platz nicht in Anspruch nimmt, der bereits bezahlte Workshopbetrag abzgl. einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100,- € komplett rückerstattet. Bleibt der Teilnehmer dem Workshop ohne schriftliche oder fernmündliche Abmeldungen fern, werden die vollständigen Workshopgebühren fällig. Anfallende Mahngebühren oder Folgekosten für ein anwaltliches Mahnverfahren sind in diesem Falle komplett vom Teilnehmer zu tragen. Abmeldungen und Umbuchungen müssen in schriftlicher Form erfolgen.

4. Workshop Absage
Sollte der Veranstalter aus organisatorischen oder sonstigen Gründen die Workshopveranstaltung absagen, werden die jeweils gezahlten Workshopgebühren vollständig erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche eines Teilnehmers sind ausgeschlossen.

5. Fristen
Zur Fristwahrung müssen Erklärungen in schriftlicher Form übermittelt werden. Für die Fristberechnung kommt es auf den Eingangszeitpunkt beim Veranstalter an.

6. Überlassene Unterlagen
An allen im Zusammenhang mit dem Workshop überlassenen Unterlagen, wie z.B. Skripte etc., behält sich der Veranstalter das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, der Veranstalter erteilt dem Workshopteilnehmer eine ausdrückliche schriftliche Zustimmung. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Richtigkeit der Skriptinhalte noch für entstehende Schäden durch praktische Anwendung der in den Workshops oder Skripten erteilten Anweisungen!

7. Anreise
Die An- und Abreise zum Veranstaltungsort der Workshops erfolgt auf eigene Kosten und Gefahr des Workshopteilnehmers.

8. Haftung
Die Haftung des Veranstalters für Schäden jedweder Art, soweit es sich nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen dem Veranstalter Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

9. Sonstiges
Das Aufzeichnen von Seminaren mittels Video- oder Audioaufzeichnungsgeräten jeglicher Art ist nicht gestattet. Mit dem Absenden einer Anmeldung erkennt der Teilnehmer die AGBs des Veranstalters an. Der Veranstalter behält es sich vor, bei zu geringer Auslastung eines Workshops diesen kurzfristig abzusagen.